Mit 51 Jahren in die NHL

© Bild: ap

Minnesota Wild verpflichtete vor dem Mittwoch-Spiel gegen die Nashville Predators Hobby-Torhüter Paul Deutsch.

Mit 51 Jahren als Quereinsteiger in der besten Eishockey-Liga der Welt verpflichtet werden: Was auf den ersten Blick unmöglich, lächerlich, oder gar als schlechter Witz erscheint, wurde am Mittwoch Realität. Minnesota Wild verstärkte sich vor dem Spiel gegen die Nashville Predators mit Torhüter Paul Deutsch, der vor über 30 Jahren in der High School sein letztes Bewerbsspiel absolviert hatte. Als Verteidiger übrigens. Zum Keeper avancierte Deutsch erst später bei einer Hobbymannschaft.

Als Freund des bis 2010 bei Minnesota Wild angestellten Assistenztrainers Mike Ramsay, stand Deutsch schon bei einigen Trainingseinheiten des NHL-Klubs zwischen den Pfosten. Dieser Umstand allein hätte ihm jedoch nicht den Amateur-Vertrag verschafft, der es Minnesota-Coach Mike Yeo erlaubte, den Neuzugang auf die Bank zu setzen.

Ersatz für den Ersatz des Ersatzmannes

Stammtorhüter Niklas Bäckström fiel kurzfristig aus, als Ersatzmann für den nachrückenden Josh Harding sollte Farmteam-Keeper Matt Hackett eingeflogen werden. Da unklar war, ob Hackett es zum Spielbeginn ins Stadion schaffen würde, musste ein Notfallsplan geschmiedet und Deutsch verpflichtet werden.

Hackett war schließlich rechtzeitig zur Stelle. Deutsch kam nicht zum Einsatz, wird mit seiner kuriosen Verpflichtung aber zweifelsfrei in die NHL-Geschichte eingehen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

Erstellt am 05.12.2011