Sport | Wintersport
05.12.2011

Miller: "Das macht so viel Spaß"

Bode Miller über seinen Abfahrtserfolg in Beaver Creek

Zu seiner Mitarbeit an der Rennstrecke: "Wenn ich die Raubvogelpiste immer selbst gestalten könnte, dafür würde ich den Weltcup sofort sausenlassen. So viel Spaß macht das."

Zu seinem Comeback-Sieg: "Es gibt so viele junge Fahrer und alle riskieren alles. Aber sie heben auch deinen eigenen Level. Ich war nervös heute, weil ich wusste, dass ich viel riskieren muss, wenn ich sie alle schlagen will. Hier wirkt sich ein Fehler drei, vier Kurven lang aus. Deshalb war ich im Ziel auch hundertprozentig zufrieden."

Zum Schnee auf der Rennstrecke: "Der Schnee ist so aggressiv, man muss das Material ganz genau abstimmen. Aber wir hatten die verzeihlichsten Bedingungen aller Zeiten. Es gab kein Eis, also konnte man die Ski exakt auf den aggressiven Colorado-Schnee abstimmen."

Zu seiner Rolle als Athletensprecher: "Die Balance ist schwierig. Diesmal gab es keinen anderen Ausweg, als die Strecke zu entschärfen. Aber prinzipiell ist es natürlich so, dass man daraus einen Vorteil für sich selbst oder sein Team holen kann, auch wenn ich die Stimme der anderen bin. Prinzipiell sollten die Athleten eher keinen Einfluss darauf haben, wie eine Strecke gebaut oder der Kurs gesetzt ist."

Zu seinen weiteren Starts in Beaver Creek: "Ich werde hier alle Rennen fahren."

Ob die Weltcup-Gesamtwertung noch ein Thema ist: "Das ist immer in meinem Hinterkopf. Aber in den vergangenen Jahren habe ich es ja nicht einmal zum Weltcupfinale geschafft. Mein Boot und die Sonne haben mich da immer gerufen. Aber wenn ich motiviert und gesund bin, warum nicht?"

Ob seine Tochter Sport betreibt: "Ja sie startet hier nächsten Mittwoch (lacht). Nein. Sie ist drei Jahre alt. Sie liebt Puppen und Lesen."

Wie Tochter Dacey seinen Sieg mitbekommen hat: "Meine Eltern haben gesagt, dass sie ziemlich aufgeregt und glücklich war. Danach ist sie förmlich weggebrochen. Sie schläft deshalb längst. Aber sie bekommt natürlich meinen ganzen Stress mit."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Ergebnisse

  • Reaktion