Sport | Wintersport
16.09.2017

Mailand erwägt Bewerbung für Winterspiele 2026

Die Olympischen Winterspiele 2026 könnten in Mailand stattfinden, die Ski-Bewerbe würden in Bormio stattfinden.

Die Stadt Mailand erwägt eine Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2026. Als Schauplätze sind die lombardische Metropole sowie die Valtellina-Region im Norden mit Bormio angedacht. "Die Stadt Mailand hat großes Potenzial und der Valtellina-Raum bietet Skipisten hoher Qualität", sagte der Mailänder Bürgermeister Giuseppe Sala der "Gazzetta dello Sport".

Sala glaubt, dass die Bevölkerung einer Kandidatur in einem Referendum zustimmen würde. " Olympische Winterspiele sind eine Gelegenheit, sie würden Mailand neue Impulse geben", sagte Sala. Der Mailänder Bürgermeister hatte als Manager bereits die Weltausstellung EXPO 2015 organisiert.

Die Winterspiele 2026 beschäftigen indes auch die italienische Regierung. Sportminister Luca Lotti hatte sich am Donnerstag erneut für eine grenzüberschreitende Euregio-Kandidatur von Trient und Bozen gemeinsam mit Innsbruck ausgesprochen. Rom hatte vor einem Jahr die Kandidatur für die Sommerspiele 2024 zurückgezogen.