© apa

Biathlon
02/13/2013

Landertinger nimmt WM-Podest ins Visier

Dominik Landertinger möchte im Einzelbewerb nach einer Biathlon-WM-Medaille greifen.

Österreichs Biathlon-Herren stehen nach der ersten WM-Woche in Nove Mesto noch ohne Medaille da. Das soll sich am Donnerstag im Einzelbewerb (17.15 Uhr/live ORFeins) ändern.

Über die 20-Kilometer-Strecke ist wieder einmal Dominik Landertinger heißester Medaillenkandidat des ÖSV. Der 24-Jährige gibt sich nach seinem fünften Platz und starker Leistung in der Verfolgung am Sonntag zuversichtlich: „Das war ein Traumrennen, vier Mal fehlerfrei und eine super Laufleistung. Die Form passt.“

Beim bisher einzigen Einzel-Bewerb im Weltcup im November belegte der Tiroler den zweiten Platz. Auch Simon Eder tankte mit den Rängen zehn und zwölf Selbstvertrauen für die drei noch ausstehenden Rennen. „Das war eindeutig wieder ein Schritt nach vorne“, ist sich der Salzburger sicher. Komplettiert wird das Team vom bisher enttäuschenden Daniel Mesotitsch und von Routinier Fritz Pinter.

Top-Favorit auf den Titel ist der Norweger Emil Hegle Svendsen. Mit drei Mal Gold ist er der Superstar dieser WM und konnte seinen französischen Mitfavoriten Martin Fourcade in allen bisherigen Bewerben auf den zweiten Platz verweisen.