Lakos' Doppelpack war nicht genug

Eishockey: Der Neuzugang trifft zwei Mal, dennoch verlieren die Vienna Capitals in Linz.

Es hätte ein Einstand nach Maß werden können. Am Mittwoch wechselte André Lakos von den Kölner Haien zu den Vienna Capitals. Bei seinem Capitals-Comeback nach siebeneinhalb Jahren traf der 32-Jährige am Freitag gleich im Doppelpack. Zwei Tore, die er gerne für einen Sieg eingetauscht hätte – die Capitals verloren das letzte Spiel im Grunddurchgang bei den Black Wings Linz mit 3:4 nach Penaltyschießen.

Schon in der 3. Minute brachte Oraze die Wiener in Linz in Führung. 13 Minuten später erhöhte Lakos mit seinem ersten Tor auf 2:0. Doch die Linzer, für die es in diesem Spiel um nichts mehr ging, zeigten, warum sie den Grunddurchgang auf der Spitzenposition beendeten und kamen durch Irmen (19.) und Baumgartner (31.) zum Ausgleich.

Nach dem erneuten Führungstreffer von Lakos (47.) rettete Grabher-Meier die Gastgeber in die torlose Over-Time. Im Penaltyschießen sorgte Gregor Baumgartner für die Entscheidung zugunsten der Linzer.

Die Capitals beendeten den Grunddurchgang damit auf dem 8. Platz. Die Qualifikationsrunde beginnt für die Wiener am Sonntag mit einem Heimspiel gegen Graz (17.30 Uhr, live in ServusTV).

Tabelle - Endstand Grunddurchgang

1. Liwest Black Wings Linz 40 29 4* 7 147:104 62
2. Medvescak Zagreb 40 24 6* 10 136:99 54
3. Red Bull Salzburg 40 24 3* 13 144:129 51
4. KAC 40 22 4* 14 124:114 48
5. Olimpija Ljubljana 40 21 3* 16 122:119 45
6. SAPA Fehervar AV19 40 20 4* 16 132:122 44
7. EC Rekord Villacher SV 40 21 0* 19 112:101 42
8. UPC Vienna Capitals 40 17 6* 17 120:136 40
9. Moser Medical Graz 99ers 40 19 1* 20 112:123 39
10. HC Orli Znojmo 40 14 6* 20 100:137 34
11. Acroni Jesenice 40 9 7* 24 82:146 25

* Niederlage in Verlängerung/Penaltyschießen (ein Punkt)

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Ergebnisse

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 21.01.2012