Sport | Wintersport
04.03.2018

Lahti: Drei Österreicher laufen in die Top Ten

Aus dem erhofften Podest für Wilhelm Denifl wurde nichts, aber die Österreicher zeigten sich mannschaftlich stark.

Einen Tag nach dem ersten Saisonsieg im Teamsprint durch Wilhelm Denifl und Bernhard Gruber haben Österreichs Nordische Kombinierer am Sonntag in Lahti einen weiteren Podestplatz verpasst. Als bester ÖSV-Athlet landete der Tiroler Lukas Greiderer am Sonntag im Einzelbewerb auf Rang acht. Den Sieg holte sich der Deutsche Johannes Rydzek, der im Vorjahr in Lahti viermal WM-Gold geholt hatte.

Rydzek setzte sich vor seinem Landsmann Vinzenz Geiger und dem Norweger Jörgen Graabak durch. Unmittelbar hinter Greiderer, der 11,7 Sekunden auf den Sieger verlor, landeten Denifl (+23,7 Sek.) und Gruber (+34,0) auf den Plätzen neun und zehn.