Daniela Iraschko from Austria soars through the air during the women's Sochi Ski Jumping World Cup in Krasnaya Polyana December 8, 2012. The Sochi Ski Jumping World Cup tournament will run from December 7 to 9. The Krasnaya Polyana ski jumping hill will be a venue for the 2014 Olympic Winter Games. REUTERS/Michael Dalder(RUSSIA - Tags: SPORT SKIING)

© Reuters/MICHAEL DALDER

Skispringen
12/08/2012

Iraschko in Sotschi Vierte

Österreichs beste Skispringerin verpasst erneut einen Podestplatz. Die US-Amerikanerin Hendrickson gewinnt.

Den ÖSV-Skispringerinnen ist auch im zweiten Weltcup-Einzelbewerb des WM-Winters ein Podestplatz versagt geblieben. Daniela Iraschko belegte nach dem sechsten Platz von Lillehammer am Samstag bei der Olympia-Generalprobe auf der Normalschanze in Sotschi den vierten Rang. Drei Punkte trennten die Weltmeisterin von der drittplatzierten Norwegerin Anette Sagen. Pokalverteidigerin Sarah Hendrickson (USA) holte 6,2 Punkte vor Auftakt-Siegerin Sara Takanashi aus Japan ihren zehnten Weltcupsieg.

Die Steirerin Iraschko war nach ersten Durchgang Dritte (103,5 m), vergab aber mit 95,0 Metern im Finale die Chance auf einen Top-3-Rang. Hendrickson und Takanashi gelangen hingegen je zwei Flüge über die 100-m-Marke. Die Japanerin fixierte mit 106 Metern im ersten Durchgang Damen-Rekord auf der neuen Schanze und flog auch im Finale (104 m) weiter als Hendrickson (103,5/103), die aber deutlich bessere Haltungsnoten erhielt.

Iraschko nahm ihren etwas missglückten Finalsprung nicht tragisch. "Das war eine 'Kraxn', wie man so schön sagt. Jetzt weiß ich, wie es nicht geht", sagte die Wahl-Tirolerin, die den Absprung verpasst hatte. "Aber der Weg stimmt, die Schanze taugt mir und am Sonntag greife ich wieder an."

Jacqueline Seifriedsberger, die in allen drei Trainingsdurchgängen Bestweite erreicht hatte, sprang auch im Wettkampf sehr weit, allerdings wurde nach ihr in beiden Durchgängen der Anlauf um zwei bis drei Luken verkürzt. Trotz 102,5 und 103,5 m reichte es für die Oberösterreicherin nur zu Rang sieben, 7,5 Punkte hinter den Podestplätzen.

Damen-Weltcup in Sotschi

1. Sarah Hendrickson USA 103,5/103,0 264,2
2. Sara Takanashi JPN 106,0/104,0 258,0
3. Anette Sagen NOR 101,5/98,0 245,1
4. Daniela Iraschko AUT 103,5/95,0 242,1
. Coline Mattel FRA 102,0/97,5 242,1
6. Evelyn Insam ITA 100,0/96,5 239,1
7. Jacqueline Seifriedsberger AUT 102,5/103,5 237,6
8. Carina Vogt GER 97,5/101,5 231,6
9. Katja Pozun SLO 100,5/96,5 225,7
10. Svenja Würth GER 99,0/95,0 220,4
Nicht im Finale dabei:
32. Sonja Schoitsch AUT 87,5 97,1
38. Katharina Keil AUT 86,5 91,2
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.