Sport | Wintersport
20.03.2016

Halbfinale: Linz und Salzburg gleichen aus

Die Oberösterreicher gewinnen Spiel vier daheim gegen Znaim 7:5. Salzburg gewinnt in Villach in der Over-Time.

Ein Torfestival gab es am Sonntag im vierten Halbfinalspiel zwischen den Black Wings Linz und dem HC Orli Znaim. Die Oberösterreicher, die das erste Spiel der Serie gewonnen hatten, feierten nach zuletzt zwei Niederlagen wieder einen Sieg und stellten in der Best-of-7-Serie auf 2:2.

Nach einer 1:0-Führung nach dem ersten Drittel bekamen die Linzer im Mitteldrittel zunächst Schwierigkeiten. Nach bereits 13 Sekunden glichen die Tschechen aus, dann musste der Linzer Topscorer Andrew Kozek mit einer 5+Spieldauerdisziplinarstrafe vom Eis. In Unterzahl kassierte man das 1:2. Die Oberösterreicher kämpften sich jedoch zurück, mit einem 3:3-Zwischenstand ging es ins Schlussdrittel, indem die Gastgeber schließlich das bessere Team waren und 7:5 gewannen.

Das vierte Spiel im zweiten Halbfinal-Duell zwischen Villach und Salzburg ging nach 60 Minuten und einem Stand von 1:1 in die Over-Time. Dort entschied der gebürtige Villacher Alexander Rauchenwald die Partie zugunsten der Salzburger, die damit ebenso auf 2:2 stellten.

Die Best-of-7-Serie geht am Dienstag weiter.

Black Wings Linz - HC Znaim 7:5 (1:0,2:3,4:2). Tore: Latendresse (17., 59.), Dorion (36.), Oberkofler (38./SH), Hofer (49.), DaSilva (50./PP), McLean (51.) bzw. Tomas (21.), Yellow Horn (35./PP), Corey (39.), Boruta (44.), Rehus (59.).

Villach - Red Bull Salzburg 1:2 n.V. (0:0,0:1,1:0/0:1). Tore: Johner (47./PP) bzw. Trattnig (23.), Rauchenwald (69.).