Eiskunstlauf-EM: Ziegler/Kiefer nach Kurzprogramm Siebente

Austria's Miriam Ziegler and Severin Kiefer compete in the pairs' short program at the ISU European Figure Skating Championships… © Bild: APA/AFP/YURI KADOBNOV

Das österreichische Duo verbessert sich im Vergleich zum Vorjahr um zwei Ränge.

Die Olympia-Teilnehmer Miriam Ziegler und Severin Kiefer sind am Mittwoch mit einem siebenten Rang im Kurzprogramm in die Eiskunstlauf-EM in Moskau gestartet. Die 23-jährige Burgenländerin und ihr 27-jähriger Salzburger Partner, mit dem sie in Kuchl lebt, erhielten für ihre Darbietung 63,94 Punkte und kamen bis etwa einen Punkt an ihre Bestmarke von Oberstdorf 2017 heran.

Das österreichische Duo verbesserte sich damit vom neunten Halbzeitrang des Vorjahres. Noch deutlicher wird die Steigerung beim Vergleich der Punkte - 2017 waren es in Ostrau 57,14 gewesen. Spitzenreiter waren die EM-Dritten des Vorjahres, Vanessa James/Morgan Cipres aus Frankreich (75,52). Die russischen Titelverteidiger Jewgenija Tarasowa und Wladimir Morosow (70,37) rangierten nur an der fünften Stelle.

"Wir sind überwältigt, das heutige Kurzprogramm ist sehr gut gelaufen. Wir haben es genossen, unser Programm vor so vielen Zuschauern zu zeigen. Mit diesem Punkte-Ergebnis haben wir eine gute Ausgangsposition für die Kür", sagte Ziegler im Hinblick auf den zweiten Abschnitt am Donnerstagabend.

Auch den Punkterichtern blieb die Steigerung der Österreicher nicht verborgen. "So stark wie in dieser Saison haben wir uns noch nie verbessert. Das heutige Kurzprogramm war ein großer Schritt auf unserer Weg nach Pyeongchang", betonte Kiefer.

( Agenturen , mod ) Erstellt am 17.01.2018