Russlands Goalie Sergej Bobrowski blieb abermals ungeschlagen.

© REUTERS/GRIGORY DUKOR

Eishockey
05/09/2016

Eishockey-WM: Finnland und Kanada weiter makellos

Siege feiern auch Gastgeber Russland sowie Tschechien .

Finnland und Kanada haben am Montag bei der Eishockey-WM in Moskau und St. Petersburg die "weiße Weste" behalten. Die Finnen besiegten die USA in St. Petersburg in Gruppe B 3:2, die Kanadier feierten ebendort einen 8:0-Kantersieg gegen Weißrussland. In Moskau blieben in Pool A Gastgeber Russland 4:0 gegen Lettland und Tschechien 4:2 gegen Schweden erfolgreich.

Für das US-Team war es die zweite Turnierniederlage nach dem 1:5 gegen Kanada. Die Finnen ihrerseits halten nach drei Partien beim Punktemaximum - wie auch Titelverteidiger Kanada, die Nordamerikaner feierten ihren 13. WM-Sieg en suite. Ihr Torverhältnis nach drei Spielen in St. Petersburg lautet 20:2. 10 der 13 eingesetzten Stürmer der Kanadier schossen mindestens ein Tor, was die Ausgeglichenheit im Team unterstreicht.

Die Russen enttäuschten die Fans im Ice Palast in Moskau nicht, setzten sich gegen die Letten diskussionslos durch. Eine spezielle Geschichte schrieb der russische NHL-Torhüter Sergej Bobrowski, er blieb dank 27 Paraden zum dritten Mal in Folge bei einer WM an einem 9. Mai ohne Gegentor. Für die Russen ist der 9. Mai ein wichtiges Datum, wird doch an diesem Tag - der "Tag des Sieges" - die Kapitulation der deutschen Armee 1945 gefeiert.

Die Tschechen besiegten Schweden nach einem 0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel noch mit 4:2. Sie führen die Gruße B vor Russland und Schweden an.

Ergebnisse & Tabellen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.