Sport | Wintersport
02.11.2017

Vanek und Raffl in NHL sieg- und torlos

Vancouver unterliegt vor eigenem Publikum New Jersey, Philadelphia geht in Washington baden.

Als einziges Team der NHL sind die New Jersey Devils auswärts weiter ungeschlagen. In Vancouver feierten die Devils am Mittwoch den neunten Sieg im elften Saisonspiel. Als 0:2-Verlierer mussten die Vancouver Canucks mit Österreichs Eishockey-Export Thomas Vanek vom Eis. Der Steirer blieb wie Michael Raffl beim 0:3 der Philadelphia Flyers bei den Chicago Blackhawks ohne Scorerpunkt.

Vanek schoss in 15:18 Minuten Einsatzzeit viermal auf das gegnerische Tor, insgesamt gab sein Team 37 Schüsse ab. Für Devils-Torhüter Corey Schneider war es das erste Shut-out der Saison. Raffl verzeichnete in acht Minuten auf dem Eis zwei Schüsse.

Einen Meilenstein in seiner Karriere setzte Joe Thornton. Der kanadische Stürmer der San Jose Sharks markierte mit einem Assist beim 4:1-Sieg gegen die Nashville Predators den 1.400. Scorerpunkt in der NHL. Er ist erst der 20. Spieler der Geschichte, der diese Marke erreicht hat.

NHL-Ergebnisse vom Mittwoch: Vancouver Canucks - New Jersey Devils 0:2, Anaheim Ducks - Toronto Maple Leafs 1:3, San Jose Sharks - Nashville Predators 4:1, Chicago Blackhawks - Philadelphia Flyers 3:0, Edmonton Oilers - Pittsburgh Penguins 2:3