Eishockey: Salzburg holt NHL-Stargoalie

Der Meister hat den 36-jährigen Kanadier Marty Turco bis Saisonende verpflichtet.

Titelverteidiger Red Bull Salzburg verstärkte sich für die entscheidende Phase Meisterschaft mit einem echten Star seines Faches. Der 36-jährige Marty Turco, der noch in der Saison 2010/2011 beim damaligen NHL-Champion Chicago Blackhawks das Tor hütete, bleibt bis Saisonende in Österreich.

Turco hatte im Dezember für die Salzburger bereits das Finalturnier der European Trophy gespielt. Turco hatte mit seinen Paraden und seiner genialen Stocktechnik maßgeblich Anteil, dass die roten Bullen in Wien den Sieg holten.

Danach absolvierte die Tormann-Legende noch mit dem Team Canada den Spengler Cup in Davos. Turco kam bereits gestern am Nachmittag in Salzburg an. Sein Debüt in der Erste Bank Liga dürfte der Kanadier aufgrund einiger Formalitäten allerdings frühestens nächste Woche geben.

Einer muss gehen

Die Bullen haben damit ihren dritten und letzten Tauschvorgang in der EBEL vollzogen. Welcher Spieler für Turco aus dem Kader gestrichen wird, sei laut Klubangaben vorerst noch offen.

In der NHL absolvierte Turco 585 Spiele – den Großteil davon für Dallas, 29 für Chicago. Der Goalie stand außerdem dreimal im All-Star Game und 2006 auch im kanadischen Olympia-Aufgebot. In der laufenden Saison wartete Turco vergeblich auf ein Vertragsangebot. Das lag möglicherweise auch an seinem Gehalt. Alleine die drei Spiele in der European Trophy dürften Salzburg eine sechsstellige Summe gekostet haben.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

( APA ) Erstellt am 27.01.2012