Zwei Tore und eine Vorlage: Derick Brassard

© Deleted - 1975120

Eishockey
05/10/2014

Rangers ziehen Kopf aus der Schlinge

Die New York Rangers besiegen die Pittsburgh Penguins mit 5:1 und verkürzen in der Serie auf 2:3.

Die New York Rangers haben das drohende Ausscheiden im Play-off der National Hockey League (NHL) zumindest vorläufig abgewendet. Die "Blueshirts" gewannen am Freitag bei den Pittsburgh Penguins 5:1 und verkürzten damit in der "best of seven"-Serie des Eastern-Conference-Halbfinales auf 2:3. Im Westen unterlagen die Chicago Blackhawks bei Minnesota Wild mit 2:4 (Stand in der Serie: 2:2).

Überragender Akteur bei New York war Derick Brassard mit zwei Toren und einer Vorlage. Die übrigen Treffer erzielten Chris Kreider, Ryan McDonagh und Kevin Klein. Für die Penguins gelang dem russischen Stürmerstar Jewgeni Malkin nur das Tor zum zwischenzeitlichen 1:2. Am Sonntag haben die Rangers auf eigenem Eis im Madison Square Garden die Chance zum Ausgleich.

Titelverteidiger Chicago musste am Freitag mit einem 2:4 in Minnesota den 2:2-Ausgleich in der Serie hinnehmen. Der Schweizer Nino Niederreiter und Jared Spurgeon sorgten nach dem 2:2-Zwischenstand in St. Paul für den Erfolg der Gastgeber. Justin Fontaine und Jason Pominville trafen für Minnesota.

NHL-Ergebnisse vom Freitag

Eastern Conference:

Pittsburgh Penguins - New York Rangers 1:5. Stand in der Serie: 3:2.

Western Conference:

Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 4:2. Stand: 2:2.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.