Sport | Wintersport
19.03.2018

NHL: Raffl bei Philadelphia-Sieg verletzt ausgeschieden

Carolina Hurricanes' Trevor van Riemsdyk (57) and Philadelphia Flyers' Michael Raffl (12), of Austria, fight for a puck during t… © Bild: AP/Ben McKeown

Der Villacher zieht sich beim Flyers-Sieg eine Oberkörperverletzung zu. Michael Grabner verliert mit seinen NJ Devils.

Österreichs Eishockey-Stürmer Michael Raffl ist am Sonntag in der NHL beim 6:3-Heimsieg seiner Philadelphia Flyers gegen die Washington Capitals verletzt ausgeschieden. Der Villacher musste in der 35. Minute mit einer Oberkörperverletzung in die Kabine. Eine Untersuchung am Montag soll Klarheit über den Grad der Verletzung geben.

Philadelphia festigte mit dem Sieg gegen den Tabellenführer der Metropolitan Division den Platz in den Play-off-Rängen. Für die New Jersey Devils mit Michael Grabner setzte es dagegen nach zuletzt drei Siegen einen Rückschlag. Die Devils unterlagen in Anaheim den Ducks mit 2:4 und schafften dabei nur 17 Torschüsse. Sie liegen weiter auf dem letzten Play-off-Platz und haben fünf Punkte Vorsprung auf die Florida Panthers, allerdings auch drei Spiele mehr ausgetragen.

Tampa Bay Lightning fixierte mit einem 3:1-Sieg gegen die Edmonton Oilers als zweite Mannschaft nach den Nashville Predators den Einzug in die K.o.-Runde.

Ergebnisse vom Sonntag: Philadelphia Flyers - Washington Capitals 6:3, Anaheim Ducks - New Jersey Devils 4:2, Colorado Avalanche - Detroit Red Wings 5:1, Vegas Golden Knights - Calgary Flames 4:0, Tampa Bay Lightning - Edmonton Oilers 3:1, New York Islanders - Carolina Hurricanes 3:4, Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 4:5 n.V., Winnipeg Jets - Dallas Stars 4:2