© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport Wintersport
10/14/2012

Eishockey-Begeisterung in Wien

Tausende kamen zum Tag der offenen Tür nach Kagran, wo die Capitals ein Showtraining absolvierten.

Richtig entspannt wirken die Spieler und Trainer der Vienna Capitals, die in den ersten elf Runden nur drei Punkte abgegeben haben. Zwei beim Freiluftspiel in Pula gegen Zagreb und einen in Linz.

Der zweite Platz und die guten Leistungen sorgen für eine neue Welle der Eishockeybegeisterung. Nach dem 5:2 gegen Salzburg gönnten sich die Wiener einen freien Tag mit ihren Fans. Tausende kamen zum Tag der offenen Tür nach Kagran, wo die Capitals ein Showtraining absolvierten, Autogramme unterschrieben und einen Blick hinter die Kulissen gewährten.

Begeisterung

Einen Einblick in seine Gefühlslage nach dem 5:2 gegen Salzburg gewährte Trainer Tommy Samuelsson, der gelassen wie nie zuvor in Wien wirkt: "Es ist vielleicht kein Zufall, dass mit Villach und uns zwei Teams vorne sind, die letztes Jahr keine gute Saison hatten. Wahrscheinlich waren wir in den Planungen fokussiert." Vor dem heutigen Auswärtsspiel in Znaim warnt Samuelsson aber auch: "Einige unserer Siege waren sehr knapp. Wir dürfen jetzt nicht bequem werden. Dann können wir nur noch verlieren."

Die neue Wiener Begeisterung schlägt sich auch in Zahlen nieder. Heute werden 400 Caps-Fans das Team nach Znaim begleiten.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.