Ein Wiener zieht den Caps den Nerv

Gerhard Unterluggauer erzielt beim 0:1 der Wiener gegen den VSV den einzigen Treffer.

In der Qualifikationsrunde beginnt alles wieder bei Null. Die Vienna Capitals vergaben in Villach die Chance, eine Vorentscheidung im Kampf um die zwei Plätze im Viertelfinale zu erzwingen. Die Wiener verloren das Spiel in Villach mit 0:1 und wurden damit von den Kärntnern wieder eingeholt.

Das entscheidende Tor erzielte Gerhard Unterluggauer mit einem seiner gefürchteten Schüsse von der blauen Linie (29.). Im Schlussdrittel drängten die Wiener vehement auf den Ausgleich, scheiterten aber immer wieder am gebürtigen Wiener Bernhard Starkbaum im Villacher Tor.

Am Sonntag sind die Capitals spielfrei, am Dienstag empfangen sie Znaim. Die Tschechen besiegten Jesenice mit 4:1.

Linz besiegt Salzburg

In der Platzierungsrunden haben die Black Wings Linz haben ihre Tabellenführung  mit einem 4:3-Heimerfolg gegen Meister Salzburg ausgebaut. Die Oberösterreicher profitierten von der 4:6-Niederlage von Zagreb in Laibach und liegen nun vier Punkte vor Fehervar.

Die Ungarn besiegten Rekordmeister KAC vor Heimpublikum 2:1 und sind damit wie Linz nach drei Runden noch ungeschlagen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

( KURIER/APA ) Erstellt am 28.01.2012