Die Capitals sind überlegener Tabellenführer.

© DIENER / Eva Manhart

Eishockey
12/22/2016

EBEL: Caps siegen in Bozen im Penaltyschießen

Der Tabellenführer drehte einen Zwei-Tore-Rückstand noch um.

Die Vienna Capitals haben am Donnerstag zum Auftakt der 34. Runde die Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) ausgebaut. Die Wiener setzten sich auswärts gegen HCB Südtirol mit 3:2 (0:2,2:0,0:0/0:0,1:0) nach Penaltyschießen durch und liegen zumindest vorläufig zwölf Punkte vor Titelverteidiger Red Bull Salzburg, der am Freitag den VSV empfängt.

Kearny (11./PP) und Egger (15.) brachten die Gastgeber schnell mit 2:0 in Führung, Holzapfel (31.) und Rotter (39.) sorgten jedoch im Mitteldrittel für den Ausgleich. Der dritte Abschnitt und die Overtime endeten torlos, dann verwertete Holzapfel den entscheidenden Penalty, womit die Capitals erstmals seit dem 16. Jänner 2015 und nach vier erfolglosen Versuchen wieder in Bozen gewannen. In den jüngsten acht Duellen beider Clubs hatte immer das jeweilige Heimteam triumphiert.

Am Freitag empfängt Verfolger Red Bull Salzburg den VSV (19.30 Uhr), während die mit den Bullen punktgleichen Black Wings aus Linz beim Dornbirner EC gastieren. Die Graz 99ers sind in Innsbruck zu Gast, in der Klagenfurter Stadthalle trifft der KAC auf Olimpija Ljubljana (alle 19.15 Uhr). Schon vorher ist Fehervar bei Znojmo zu Gast (18.30 Uhr).

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare