Sport | Wintersport
31.10.2017

EBEL: Black Wings unterliegen auswärts in Bozen

Die Linzer reisten mit viel Selbstvertrauen nach Südtirol, mussten sich aber am Ende doch geschlagen geben.

Die Black Wings Linz sind als bestes Team der vergangenen zehn Runden nach Bozen gereist, doch beim Nachzügler der Erste Bank Eishockey Liga gab es einmal mehr nichts zu holen. Die Mannschaft von Troy Ward musste nach 2:0-Führung am Dienstagabend mit 2:4 die fünfte Niederlage beim HCB Südtirol in Serie hinnehmen.

Die Linzer blieben erster Verfolger von Spitzenreiter Vienna Capitals, vermochten aber aus deren jüngster Niederlage kein Kapital zu schlagen und liegen weiterhin sieben Punkte zurück. Der bisher letzte Sieg in Bozen datiert vom 18. September 2016. Bozen ist nach dem erst zweiten Sieg in den jüngsten fünf Runden Zehnter der Zwölferliga.

Da Silva hatte die Gäste in der Eiswelle nach nur 49 Sekunden zur Führung geschossen und erhöhte noch im ersten Abschnitt auf 2:0. Doch dank eines starken Mitteldrittels (16:5 Schüsse) drehten die Südtiroler das Match, Oleksuk machte mit seinem zweiten Treffer zum 4:2 (57.) in Überzahl alles klar.