Sport | Wintersport
18.04.2012

"Die Niederlage ist nicht akzeptierbar"

Reaktionen zum Spiel.

Österreich - Japan 3:4 n.P.

Manny Viveiros (Teamchef Österreich): "Wir hatten zu wenig Verkehr vor dem Tor. Wir haben viel Puckbesitz gehabt und in ihrem Drittel gespielt. Ich habe mit der Mannschaft gesprochen, es spielen einige unter ihrem Niveau. Einige Routiniers können besser spielen, wir brauchen das von ihnen. Wir haben witzige Tore bekommen. Starkbaum muss zwei haben, er weiß das genau. Beim dritten Tor hat Kirisits die Scheibe auf dem Schläger. Die Einstellung ist sehr gut, wir kommen morgen zurück. Ungarn spielt wie Szekesfehervar: warten, warten, warten. Wir dürfen in der neutralen Zone die Scheibe nicht verlieren. Starkbaum spielt morgen, er wird uns sicher helfen. Er war der beste Torhüter in der Liga und hat Qualität."

Michael Grabner: "Die Niederlage ist nicht akzeptierbar. Die Japaner waren sehr energisch, haben nie aufgegeben. Wir haben gewusst, dass sie schnell sind und spielerisch gut. Die nächsten zwei Mannschaften sind aber stärker und härter, und da geht es um ein bisschen mehr. Wir müssen in den nächsten Spielen unsere beste Leistung abrufen, sonst wird es eng. Wir müssen die nächsten zwei Spiele gewinnen."

Darüber, dass er aus dem Spiel noch kein Tor erzielt hat: "Ich denke ein bisschen darüber nach, hoffentlich gelingt es in den nächsten Spielen, das sind die wichtigen. Hoffentlich hilft mir das Penalty-Tor und ich schieße aus dem Spiel Tore. Ich muss auch noch meine beste Leistung abrufen."

Daniel Welser: "Es war nicht optimal. Die Japaner haben es geschafft, die Räume vor dem Tor sehr eng zu machen. Wir haben nie die Topchancen vorgefunden. Im ersten Drittel waren wir eisläuferisch besser als in den ersten zwei Spielen, aber wir sind nie richtig vor das Tor gekommen. Sie haben im richtigen Moment die Tore gemacht. Wir waren 1:0 vorne, bekommen aus irgendwelchen Situationen die Tore. Wir haben es nie geschafft, wegzukommen."

Mark Mahon (Teamchef Japan): "Wir haben bisher nicht kompakt genug gespielt. Heute waren wir kompakt. Kuji hat ein spezielles Spiel abgeliefert. Vielleicht haben sie uns unterschätzt. Wir haben unsere Chancen verwertet."

Mehr zum Thema

  • Interview

  • Reaktion

  • Hauptartikel