Roger Bader setzt auf die Talente

© Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

Eishockey
10/18/2016

Der Teamchef freut sich über die Youngsters

Huber, Kromp, Wukovits, Hackl, Gaffal oder Kirchschläger überzeugen in der EBEL mit Leistung.

von Peter Karlik

Seit Jahren werden die Vereine der Erste Bank Liga dafür kritisiert, lieber Legionäre einzusetzen als junge Spieler auszubilden. Das Punktesystem zur Kadererstellung erlaubt es einem Klub, mit bis zu 15 Legionären zu spielen, durchschnittlich sind es in dieser Saison bei den acht Teams etwas über zehn.

Bevor am Dienstag das erste Viertel des Grunddurchgangs abgeschlossen wird, machen immer öfter Youngsters auf sich aufmerksam. In manchen Teams sind sie nicht nur das Feigenblatt der Nachwuchsförderung, sondern übernehmen tragende Rollen. Der auffälligste nach den ersten zehn Runden ist der Tiroler Mario Huber: Mit fünf Toren und fünf Assists liegt er auf Rang drei der Österreicher-Scorerwertung. Huber zeichnet sich durch Spielverständnis und einen platzierten Schuss aus. "Er hat im Sommer sehr gut gearbeitet", sagt Teamchef Roger Bader. "Die Voraussetzung für alles ist das Sommertraining – in den Bereichen Ausdauer und Beinmuskulatur." Der Schweizer, der für das November-Turnier ein A-Team mit einem Durchschnittsalter von 23,5 Jahren zusammenstellte, freut sich: "Ich denke, es hat ein Umdenken bei den Vereinen begonnen. Außerdem sind die Jungen jetzt besser ausgebildet."

Der Villacher Weg

Bader hofft aber, dass die Talente nicht nur derzeit wichtige Rollen haben, weil Stammspieler verletzt sind. "Schauen wir mal, was passiert, wenn die Routiniers wider fit sind." Extrem wichtig sei es, dass junge Spieler nicht nur Eiszeit in der vierten Linie bekommen, sondern wie in Villach mit routinierteren Spielern gemischt werden. "Man hat gesehen, welchen Sprung etwa Kromp heuer gemacht hat." Wegen der acht Ausfälle reagierten die Villacher aber doch: Der zuletzt vereinslose Philipp Pinter (31) wird schon am heutigen Dienstag gegen Salzburg spielen.

Auch in Salzburg (Baltram), Wien (Wukovits, Hackl sowie der derzeit verletzte Maxa) und Linz (Kirchschläger, Gaffal) zeigen Talente auf. Beim KAC wird intensiv die Entwicklung der Youngsters im Farmteam vorangetrieben. Nur Dornbirn und Graz sind in dieser Hinsicht noch weiße Flecken auf der Landkarte.

Dienstag, 19.15 Uhr:

Graz99ers - HCB Südtirol
Referees: GRUBER, SMETANA, Ettlmayr, Gatol

Black Wings Linz -HC TWK Innsbruck
Referees: NIKOLIC, SIEGEL, Kaspar, Schauer

Dornbirner EC - UPC Vienna Capitals
Referees: BERNEKER, LEMELIN, Kontschieder, Pardatscher

HDD Olimpija Ljubljana - EC-KAC
Referees: KINCSES, PIRAGIC, Angerer, Nemeth

Fehervar AV19 - HC Orli Znojmo
Referees: NIKOLIC, ZRNIC, Nagy, Soos

EC VSV - EC Red Bull Salzburg (Live auf Sky)
Referees: KELLNER, TRILAR, Pagon, Seewald

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.