Die Capitals konnten gegen Skelleftea überraschen.

© Georg Diener Agentur Diener/DIENER / Alex Domanski

Sport | Wintersport
09/08/2016

CHL: Salzburg und Capitals mit Aufstiegschance

Den Wienern genügt ein Punkt bei Kuopio, Salzburg muss zwei Mal auswärts spielen.

Red Bull Salzburg und die Vienna Capitals kämpfen in je einem Doppel am Freitag und Sonntag um den Aufstieg in die K.o.-Runde der Champions Hockey League. Salzburg gastiert bei HV71 Jönköping und beim Aufstiegskonkurrenten Sheffield Steelers, den Wienern reicht in den beiden Partien gegen KalPa Kuopio ein Punkt zum Einzug in die Runde der besten 32.

Die Capitals haben am Mittwoch gegen den schwedischen Spitzenclub Skelleftea mit einem 5:2-Auswärtssieg überrascht und sind in einer achtstündigen Busreise gleich nach Finnland weitergereist. Sogar der Gruppensieg ist nun in Reichweite. "Natürlich ist das jetzt unser Ziel. Mit einem Erfolg gegen KalPa haben wir den Gruppensieg in der Tasche", erklärte Stürmer Rafael Rotter, der KalPa allerdings ähnlich stark einschätzt wie Skelleftea. Sollte es auswärts nicht klappen, hat die Mannschaft von Trainer Serge Aubin am Sonntag in Kagran die zweite Chance, den Aufstieg zu fixieren.

Salzburg hat das Heimspiel gegen Jönköping am Mittwoch mit 2:5 verloren und reist nun zum Rückspiel nach Schweden. Von dort geht es direkt weiter nach Sheffield zum direkten Konkurrenten, den die Bullen im Heimspiel (8:1) klar beherrscht hatten. "Es war ein gutes Spiel, aber wir haben einfach zu wenig Tore geschossen", meinte Coach Greg Poss nach der Mittwoch-Niederlage. "In Jönköping müssen wir versuchen, mehr Zweikämpfe zu gewinnen, die Scheibe weniger zu verlieren und von der Strafbank fernzubleiben. Jedenfalls haben wir gesehen, wo wir zulegen müssen", sagte der US-Amerikaner.