Sport | Wintersport
26.12.2017

Bormio: Fill im ersten Abfahrtstraining Schnellster

Im ersten Training für die Herren-Abfahrt in Bormio mussten sich die Österreicher knapp den Lokalhelden geschlagen geben.

Der Südtiroler Peter Fill hat am Dienstag im ersten Training für die alpine Ski-Weltcup-Abfahrt der Herren in Bormio Bestzeit fixiert. Der Lokalmatador war in 1:57.06 Min. 8/100 Sek. schneller als sein Landsmann Christof Innerhofer. Die Österreicher Matthias Mayer (+0,18) und Hannes Reichelt (0,35) belegten die Ränge drei und vier. Das Rennen ist für Donnerstag (11.45 Uhr, live ORF eins) geplant.

Die erste Übungseinheit für den Klassiker zum Jahresende war durch große Zeitabstände geprägt, viele Aktive nutzten den Lauf verstärkt für eine Besichtigungsfahrt. Der auf Platz zwölf als drittbester Österreicher klassierte Vincent Kriechmayr wies 1,62 Sek. Rückstand auf. Romed Baumann (3,00), Markus Dürager (3,03) und Frederic Berthold (3,09) als seine nächstbesten Landsleute lagen auf den Rängen 26 bis 28 schon drei und mehr Sekunden zurück.

"Es herrschen gute Verhältnisse", sagte ÖSV-Rennsportleiter Andreas Puelacher zur APA - Austria Presse Agentur. "Es ist hart, aber nicht eisig." Johannes Kröll kam zu Sturz. Vorerst war noch unklar, ob sich der ÖSV-Athlet verletzt hat. Das Training war wegen angekündigter Schneefälle um eine halbe Stunde vorverlegt worden. Puelacher zeigte sich zuversichtlich, dass das zweite Training wie auch das Rennen plangemäß über die Bühne gehen können.

er ersten Übungsfahrt maß der Coach noch nicht so viel Aussagekraft bei, am Mittwoch (11.30) geht es aber für sechs rot-weiß-rote Athleten um drei freie Plätze. Zwei davon werden über die Zeit vergeben, ein Ticket gibt es über Trainer-Entscheid. Arrivierte Läufer wie Mayer, Reichelt, Kriechmayr oder Max Franz haben ihren Fix-Startplatz. Für Freitag (11.30 bzw. 15.00 Uhr, live ORF eins) ist in Bormio eine Kombination aus Abfahrt und Slalom angesetzt.