Matthias Guggenberger kollabierte nach seinem Lauf.

© APA/EPA/YOAN VALAT

Bob/Skeleton
02/14/2016

Bronze für ÖBSV-Team bei Heim-WM

Überschattet wurde der Bewerb durch einen Kollaps von Guggenberger nach seinem Lauf.

Im Teambewerb der Bob- und Skeleton-WM in Innsbruck/Igls hat es am Sonntag mit der ersten Medaille für die Gastgeber geklappt. Matthias Guggenberger und Janine Flock im Skeleton sowie Christina Hengster/Sanne Dekker und Benjamin Maier/Markus Sammer im Zweierbob sicherten sich Bronze. Überschattet wurde der Bewerb durch einen Kollaps von Guggenberger nach seinem Lauf.

Den Titel holte sich Deutschland mit 0,65 Sekunden Vorsprung auf Russland. Österreich 1 lag 1,46 Sekunden zurück und sicherte Bronze mit 0,12 Sekunden Vorsprung auf Deutschland zwei im abschließenden Zweierbob-Lauf der Herren.

Guggenberger wurde nach ärztlicher Versorgung im Zielhaus ins Spital gebracht. Vorerst gab es keine Details über den Gesundheitszustand des 31-Jährigen, der zuletzt an Angina erkrankt gewesen war.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.