Sport | Wintersport
30.03.2012

Black Wings besiegen KAC

Erste Bank Eishockey Liga: Die Linzern fehlt nach einem 4:1 in Klagenfurt nur noch ein Sieg zum Titel.

Zwei Pokale wurden am Donnerstag in der Klagenfurter Stadthalle bereits übergeben. Ein kleiner für Capitals-Stürmer Mario Seidl, der Youngster der Saison, und ein großer für Laibach-Spielmacher John Hughes, der beste Spieler der Saison.

Der riesige Meisterpokal bleibt noch zumindest bis Sonntag in Verwahrung. Denn in der Finalserie zwischen KAC und Linz steht es nach dem gestrigen 1:4 in Klagenfurt 1:3. Linz kann am Sonntag mit einem Heimsieg zum zweiten Mal nach 2003 Meister werden.

Zum vierten Mal im vierten Spiel ging Linz gegen den KAC in Führung. Hisey spielte den Puck von hinter dem Tor nach vorne, traf einen Klagenfurter am Schuh, von dem der Puck ins Tor rutschte (6.). Umstritten war der Klagenfurter Ausgleich durch Scofield, dessen Schuss Linz-Keeper Westlund parierte und den Puck ausließ, nachdem er von KAC-Stürmer Lammers im Torraum bedrängt worden war

Fehlende Entschlossenheit

Nach dem Videostudium wurde das Tor gewertet (13.). Der KAC war zwar lange Zeit optisch überlegen, agierte aber wieder vor dem Tor nicht entschlossen genug.

Ganz anders die Linzer. Die Vorentscheidung gelang dem Schweden Alavaara, der bei einer Zwei-Mann-Überzahl genau ins Kreuzeck zum 3:1 traf (40.). In der Schlussphase erhöhte Keller auf 4:1 (55.).

Vanek-Zusage

Indes meldete sich NHL-Star Thomas Vanek beim österreichischen Verband mit der Absicht, zur B-WM nach Laibach kommen zu wollen, wenn Buffalo den Play-off-Einzug nicht schaffen sollte.

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Ergebnisse

  • Hauptartikel