Sport
14.01.2012

Wiesberger und Brier schafften Cut in Johannesburg

Bernd Wiesberger hat am Samstag auch in der dritten Runde der Joburg Open eine gute Figur gemacht.

Der Burgenländer spielte auf dem Par-72-Kurs eine 69er-Runde und kämpft daher zum Abschluss am Sonntag um einen Platz in den Top Ten. Markus Brier musste seinen Auftritt nach 16 Löchern wegen Dunkelheit wie zahlreiche andere Profis auch vorzeitig beenden.

Brier hielt auf seiner Runde bei drei Schlägen unter Par und hat damit auch gute Chancen von Platz 48 einen ordentlichen Sprung nach vor zu machen.