Sport
29.12.2011

Weltrekordhalter läuft in Peuerbach

Der Kenianer Leonard Komon startet beim 31. Silvesterlauf und könnte eine neue Bestmarke aufstellen.

Ein Star läuft beim 31. Silvesterlauf in Peuerbach auf: Leonard Komon ist am Samstag (Start: 15.00 Uhr) mit Sicherheit der große Gejagte. Der 23-Jährige Kenianer ist aktueller Straßen-Weltrekordhalter über die 10-Kilometer-Strecke (26:44 Minuten/seit September 2010) und auch über die 15-Kilometer-Distanz (41:13/seit November 2010). In Peuerbach werden nur 6,8 Kilometer gelaufen, der Streckenrekord steht seit zwölf Jahren bei 18:47 Minuten. Aus österreichischer Sicht ist die gesamte ÖLV-Elite am Start.

"Heuer wird der Streckenrekord fallen", ist Lauf-Organisator Hubert Lang überzeugt. Die 1999 aufgestellte Bestmarke des sportlich wertvollsten heimischen Straßenlaufs zum Jahresausklang hält der Kenianer Richard Limo. Die heimischen Hoffnungen im "Lauf der Asse" ruhen einmal mehr vor allem auf Günther Weidlinger, der bereits seinen achten Triumph in Oberösterreich anpeilt. Neben dem für die Union Neuhofen startenden Innviertler, der im Vorjahr Vierter wurde, sind auch Österreichs Leichtathlet des Jahres, 1.500-m-Spezialist Andreas Vojta, und Martin Pröll dabei.

Komon, der am 10. Jänner 24 Jahre alt wird, ist nur einer von drei starken Kenianern am Start. Der erst 21-jährige Josphat Bett liegt mit einer Zeit von 26:48,99 Minuten auf Rang drei der Jahresweltbestenliste über 10.000 m. Zudem konnte mit Elias Maindi der Linz-Marathon-Sieger der Jahre 2008 und 2009 verpflichtet werden. Titelverteidiger Najim El Qady (Siegerzeit 18:53) aus Marokko zählt damit wie der Vorjahreszweite Zelalem-Bacha Regasa aus Äthiopien (19:06) nicht mehr zu den absoluten Topfavoriten.

Im 5,1 Kilometer langen Frauen-Rennen gilt es die äthiopische Titelverteidigerin Asmera-Work-Bekele Workeba, die die jüngsten beiden Auflagen gewonnen hat, zu schlagen. Aus heimischer Sicht darf sich die dreifache Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr die größten Chancen ausrechnen, die Oberösterreicherin hatte im Vorjahr Rang fünf belegt. Daneben hofft auch ihre SVS-Teamkollegin Jennifer Wenth auf eine gute Platzierung. Mit der Deutschen Irina Mikitenko tritt auch eine der besten Marathonläuferin der Welt an.

 

Neben Peuerbach kann man das Jahr etwa auch in Wels (6. Auflage/5 Kilometer/14.30 Uhr) oder Wien (35. Auflage/5,4 Kilometer/11.00 Uhr) läuferisch ausklingen lassen. Der Silvesterlauf des LCC Wien, der über die Ringstraße führt, kann aus sportlicher Sicht mit Peuerbach nicht mithalten, zählt dafür allerdings zur teilnehmerstärksten Veranstaltung. Der älteste Lauf ist jener von Hirtenberg, der schon zum 48. Mal (13.30 Uhr) ausgetragen wird.