Sport
09.03.2012

Wels nach 78:69 über Oberwart neuer Zweiter in ABL

Mit einem 78:69-Erfolg über die Oberwart Gunners hat sich der WBC Wels am Freitagabend in der fünften Runde der H1 an die zweite Stelle gesetzt.

Auch Kapfenberg überholte die zuletzt schwächelnden Klosterneuburger, die auf den vierten Platz zurückfielen. Die Bulls bezwangen die Güssing Knights mit 90:79.

Die Kapfenberger bleiben damit weiter auf dem Vormarsch, denn für die Steirer war der Erfolg über die Burgenländer schon der achte Sieg im neunten Meisterschaftsspiel. Allerdings wehrten sich die Güssinger tapfer, die Entscheidung fiel erst in der Schlussphase.

Die Güssinger mussten neben dem verletzten Spielmacher Thomas Klepeisz auch auf den erkrankten Center Azo Djuric verzichten, dafür feierte aber Marcus Heard erstmals nach fünf Monaten ein Comeback. Der US-Amerikaner war im Oktober in einem Wiener Lokal niedergeschlagen und verletzt worden. Heard steuerte 11 Punkte für sein Team bei.

In Wels wogte das Match gegen Oberwart hin und her, mit dem Stand von 54:53 ging es ins letzte Viertel. Erst dann vermochten sich die Hausherren kontinuierlich von den Gunners abzusetzen.