Constantin Blaha erwischte "einen schlechten Tag".

© REUTERS/STEFAN WERMUTH

Wasserspringen
05/12/2016

Schwimm-EM: Blaha, Brandl im 3-m-Vorkampf gescheitert

Bronze-Gewinner Constantin Blaha hat sich mehr erhofft.

Nach der Bronzemedaille durch Wasserspringer Constantin Blaha vom 1-m-Brett sind Blaha und Fabian Brandl am Donnerstag bei der EM in London im 3-m-Bewerb als 17. bzw. 27. im Vorkampf gescheitert. Beide hoffen jetzt auf den abschließenden Synchronbewerb am Freitag.

Vor allem Blaha hatte sich viel erhofft, hat doch der Wiener für diesen Bewerb das Olympiaticket bereits fix in der Tasche. Eine Brettberührung beim dritten und ein extrem verpatzter vierter Sprung kosteten "Coco" das erhoffte neuerliche Finale: "Ausreden gibt es dafür keine, aber das heute zeigt nicht wirklich meinen derzeitigen Leistungsstand. Ich habe einfach einen schlechten Tag erwischt. Bis Rio werde ich das alles noch ausbessern und perfektionieren", sagte Blaha.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.