Sport 05.12.2011

Vuelta: Haedo gewinnt dank Kreisverkehr

© Bild: rts

Die Favoriten nahmen die falsche Ausfahrt, so gewann der Spanier die 16. Etappe fast unbehelligt.

Juan Jose Haedo aus Argentinien hat am Dienstag im Finish der 16. Etappe der Spanien-Radrundfahrt die richtige Linie gewählt und fast unbehelligt einen Sieg gefeiert.

Während die meisten Fahrer an der Spitze nach 188 Kilometern in Haro bei einem Kreisverkehr die falsche Einfahrt nahmen, reihte sich Haedo (Team Saxo Bank) perfekt ein und gewann deutlich vor dem Italiener Alessandro Petacchi. Der Spanier Juan Jose Cobo behielt das Rote Trikot des Gesamtführenden.

Cancellara beendet Vuelta

Cobo, ein Teamkollege des Vorarlbergers Matthias Brändle, führt vor den letzten fünf Tagen der 66. Vuelta weiter 20 Sekunden vor dem Briten Christopher Froome. Der als Mitfavorit gestartete Joaquim Rodriguez (Spanien) war 15 Kilometer vor dem Ziel in einen Massensturz verwickelt. Er rollte mit rund elf Minuten Rückstand ins Ziel und schien sich verletzt zu haben.

Der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara absolvierte am Dienstag seine letzte Etappe, er tritt zum 17. Abschnitt nicht mehr an, um sich auf die WM in Kopenhagen vorzubereiten.

Erstellt am 05.12.2011