Sport
11.01.2012

Vuelta 2012 maßgeschneidert für Kletterer

Die Vuelta führt in diesem Jahr nur durch den Norden Spaniens und ist in ihrem Streckenverlauf maßgeschneidert für starke Bergfahrer.

Wie die Veranstalter am Mittwoch in Pamplona bekanntgaben, verlaufen 13 von insgesamt 21 Etappen im Mittel- und Hochgebirge - vier mehr als noch bei der vergangenen Rundfahrt.

Ein Mannschaftszeitfahren am 18. August in Pamplona bildet den Auftakt der dritten großen Landesrundfahrt des Jahres, nur ein Einzelzeitfahren steht auf dem Programm. Nach 3.300 Kilometern rollen die Fahrer am 9. September in Madrid ins Ziel.

Sieben Bergankünfte stehen bei der 67. Auflage der Rundfahrt auf dem Programm, insgesamt 37 Anstiege müssen bewältigt werden. "Das haben die Fans gefordert", erklärte Rennchef Javier Guillen. Die Vuelta lässt den südlichen Teil der iberischen Halbinsel aus, Madrid ist der südlichste Punkt der Route. Dafür stehen wie schon 2011 Teilstücke im Baskenland und erstmals nach 13 Jahren auch wieder Barcelona als Etappenort auf dem Streckenplan.