© undefined

Volleyball
06/26/2014

Keine Bundesliga für Rekordmeister hotVolleys

Der Rekordmeister aus Wien wird nächste Saison nicht mehr in der Austrian Volley-League spielen.

Volleyball-Rekordmeister hotVolleys wird nächste Saison nicht mehr in der Austrian Volley-League (AVL) spielen. Laut Regulativ war das nach dem Verzicht der Wiener auf die Europacup-Teilnahme abzusehen, Klub-Manager Peter Kleinmann hatte das aber nicht so gesehen. Nun teilte er aber mit, dass der Gang in die 2. Bundesliga oder gar in die Landesliga fix ist.

Nur bei Eintreffen von zugesagten, aber ausständigen Sponsorgeldern sei eine Teilnahme in der 2. Liga machbar. Insgesamt 357.000 Euro sind von Geldgebern noch zu erwarten. Für den morgigen Freitag wurde laut Kleinmann eine größere Summe zugesichert. Zur Teilnahme an der AVL wurden indes in dieser Reihenfolge Bisamberg und Mils "eingeladen". Sollte keine dieser Mannschaften aufsteigen, wird die nächste Saison mit neun Teams gespielt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.