Sport
29.03.2012

Virtue und Moir holten Eistanz-WM-Gold

Die kanadischen Eistanz-Olympiasieger Tessa Virtue und Scott Moir sind zum zweiten Mal Weltmeister.

Die jungen Ausnahme-Athleten besiegten am Donnerstag in Nizza ihre amerikanischen Trainingskameraden Meryl Davis und Charlie White und kassierten ein Preisgeld von 67.500 US-Dollar (51.383 Euro). Bronze ging an die Lokalmatadoren Nathalie Pechalat und Fabian Bourzat.

Österreichs Paar Barbora Silna und Juri Kurakin war bereits am Montag in der Qualifikation ausgeschieden.