Sport
11.07.2017

Vierter Etappensieg für Kittel

Der Deutsche setzte sich im Massensprint durch

Der deutsche Topsprinter Marcel Kittel gewann die zehnte Etappe der 104. Tour de France. Der 29-Jährige siegte am Dienstag auf der 10. Etappe von Périgueux nach Bergerac im Massensprint vor John Degenkolb und Dylan Groenewegen aus den Niederlanden. Es war bereits sein vierter Etappensieg bei der Tour 2017. Kittel stellte mit seinem insgesamt 13. Etappensieg bei der Tour de France einen neuen deutschen Rekord auf und übertrumpfte Erik Zabel (zwölf Siege). Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der britische Vorjahressieger Chris Froome erfolgreich.

Punkte für einen Österreicher

Einen kleinen Erfolg schaffte Marco Haller. Der Österreicher, einst Sprinter und inzwischen Allrounder beim russischen Team Katjuscha-Alpecin, schrieb beim einzigen Zwischensprint an. Mit nun 13 Punkten hat der Kärntner seine Bestmarke vom Ende der Tour 2015 erreicht. Sechster war er, zwischen dem Norweger Alexander Kristoff und dem Australier Michael Matthews, das ist eine prominente Gesellschaft.