Sport 05.12.2011

Vertrag von Rohregger wird nicht verlängert

© Bild: Copyright 2011, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Der ehemalige Österreich-Rundfahrt-Sieger Thomas Rohregger muss sich neuerlich auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber begeben.

Leopard-Trek-Mitbesitzer Flavio Becca sagte der Tageszeitung "Luxemburger Wort", dass der Tiroler einer jener fünf Profis des Radrennstalles sei, deren Verträge mit Jahresende auslaufen und nicht verlängert werden. Rohregger war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Der von den Gebrüdern Schleck angeführte Luxemburger Leopard-Rennstall fusioniert zum Jahresende mit dem US-Team RadioShack, wodurch sich zahlreiche Fahrer beider Mannschaften um neue Arbeitgeber umsehen müssen. Der 28-jährige Rohregger hatte erst spät zum neuen Luxemburger Rennstall gefunden. Nach dem Aus des deutschen Milram-Teams und des wegen der Lizenzverweigerung nicht zustande gekommenen Engagements bei Pegasus in Australien wurde er erst im Februar verpflichtet.

Auch sein engerer Landsmann Stefan Denifl steht seit dieser Saison in Diensten von Leopard, sein Vertrag läuft allerdings noch bis Ende 2012. Laut internationalen Medienberichten sollen aber auch noch laufende Fahrerkontrakte vor der Auflösung stehen, damit das Maximalkontingent des ab der neuen Saison unter RadioShack-Nissan-Trek firmierenden Teams nicht überschritten wird. Das Aufgebot soll bis 15. September bekanntgeben werden.

Erstellt am 05.12.2011