Sport
29.08.2017

US Open: Thiems Auftakt nach Regen abgebrochen

Österreichs Nummer Eins lag in New York bereits 2:0 nach Sätzen voran, als der starke Regen einen Strich durch den Terminplan machte.

Die Auftaktpartie von Dominic Thiem bei den US Open musste regenbedingt abgesagt werden. Weil während der Partie starke Regenfälle einsetzten, musste die Fortsetzung mehrfach verschoben und um 15.33 Uhr Ortszeit schließlich gänzlich abgesagt werden.

Der als Nummer 6 gesetzte Niederösterreicher führte gegen den Australier Alex de Minaur nach 1:29 Stunden mit 6:4,6:1,1:0 als das Spiel auf dem Grandstand in Flushing Meadows endgültig unterbrochen werden musste. Fortgesetzt wird die Begegnung am Mittwoch.

Schon davor war das Erstrundenmatch des Weltranglisten-Achten zweimal für rund zehn Minuten unterbrochen worden, wobei die Spieler aber noch auf dem Platz auf eine dann auch erfolgte Wetterbesserung warteten.

Thiem hatte im ersten Satz nach einer 3:1-Führung einen 3:4-Rückstand zur Kenntnis nehmen müssen. Er schaffte dann zum 5:4 ein weiteres Break und servierte den ersten Durchgang nach 43 Minuten aus. Danach übernahm der Lichtenwörther das Kommando und mit Breaks zum 2:1, 4:1 und 6:1 stellte er nach 81 Minuten eine 2:0-Satzführung her. Nach dem dritten Servicegame zu Null in Folge zum 1:0 für Thiem ließ der Referee die Spieler in die Kabinen marschieren.