Sport 20.01.2013

Titelverteidiger Frankreich im Viertelfinale

Die Franzosen entschieden erst im Finish das Spiel zu eigenen Gunsten. © Bild: AP/Manu Fernandez

Die Franzosen setzen sich im Achtelfinale gegen Island durch.

Titelverteidiger Frankreich, Russland, Deutschland und Dänemark stehen im Viertelfinale der Handball-WM in Spanien. Die Franzosen gewannen am Sonntag in Barcelona ihr Achtelfinale mit 30:28 (15:14) gegen Island. In der Neuauflage des Olympia-Finales von 2008 sorgte ein Endspurt von 26:26 (54.) auf 29:27 (47.) für die Vorentscheidung.

In Saragossa benötigte Europameister Dänemark knapp 20 Minuten, um die Partie gegen Tunesien mit einer 10:7-Führung in den Griff zu bekommen. Dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit gewann der WM-Zweite überlegen mit 30:23 (16:11).

Nur mit Glück hat Russland das Viertelfinale erreicht. Nach einem 27:24 drei Minuten vor Schluss reichte es nur zu einem 27:26 (14:14) gegen Brasilien. Deutschland setzte sich gegen Mazedonien mit 28:23 (13:9) durch.

Erstellt am 20.01.2013