Fan Ying und Co. stehen im CL-Viertelfinale.

© Agentur DIENER/DIENER / Eva Freuis

Tischtennis
12/18/2015

SVNÖ Ströck und Linz steigen in Champions League auf

Linz Froschberg feiert im "Gruppenfinale" gegen Lille ein umkämpftes 3:2.

SVNÖ Ströck steht seit Freitag als Viertelfinal-Aufsteiger in der Tischtennis-Champions-League fest. Die Niederösterreicherinnen waren selbst nicht mehr im Einsatz und profitierten von einem 3:2-Sieg von UCAM Cartagena bei Szekszard AC.

Cartagena (7) gewann die Gruppe B vor Matilda Ekholm und Co. (6) sowie Szekszard (5). Bei einem Sieg Szekszards hätten alle drei Teams sechs Punkte gehabt.

Nach Ströck schaffte auch Linz AG Froschberg den Aufstieg ins Viertelfinale. Die Oberösterreicherinnen entschieden das direkte Duell um Rang zwei zum Gruppe-D-Abschluss mit Lyssois Lille in einem wahren Krimi vor eigenem Publikum 3:2 für sich und kamen mit sechs Punkten neben Tarnobrzeg (7) weiter. Lille (5) blieb auf der Strecke.

Sofia Polcanova mit einem 3:1 (7,-9,3,4) gegen Hunor Szöcs zum Auftakt, Camelia Postoaca mit einem 3:1 (-11,3,9,4) gegen Agnes Le Lannic und Österreichs Aushängeschild Liu Jia mit einem 3:0 (3,12,6) gegen Szöcs im Entscheidungsspiel sorgten für den wichtigen Heimsieg. Für die Französinnen waren die eingeplanten zwei Punkte von Yang Yu gegen Liu (3:1/8,-10,6,6) und Polcanova (3:0/7,8,8) zu wenig.

Wels ausgeschieden

Das Herren-Viertelfinale geht ohne österreichische Beteiligung über die Bühne. Nach Weinviertel Niederösterreich verpasste am Freitag auch Wels den Aufstieg. Die Oberösterreicher rutschten nach einer 1:3-Niederlage beim FC Saarbrücken auch noch auf den vierten Platz in der Gruppe A ab, sie sind damit im Frühjahr im Europacup nur mehr in der Zuschauerrolle.

Mihai Bobocica steuerte den einzigen Punkt der Welser zum zwischenzeitlichen 1:1 bei, er setzte sich gegen Adrien Mattenet 3:1 (4,9,-10,8) durch. Gegen Tiago Apolonia, der im ersten Spiel schon Zsolt Petö beim 3:1 (9,-6,8,5) die Grenzen aufgezeigt hatte, war er aber chancenlos, verlor 5:11,4:11,5:11. Nichts zu holen gab es außerdem für Dominique Plattner im Aufeinandertreffen mit Bojan Tokic, das er 1:3 (8,-8,-5,-7) verlor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.