© apa

Sport
12/05/2011

Tischtennis: EM-Bronze für Österreich

Schlager und Co müssen sich in Gdansk im Halbfinale Schweden mit 1:3 geschlagen geben.

Das Finale des Mannschafts-Bewerbs im Rahmen der Tischtennis-EM in Danzig geht ohne österreichische Beteiligung über die Bühne. Die ÖTTV-Auswahl musste sich im Halbfinale Schweden mit 1:3 geschlagen geben und holte damit wie auch schon 2002, 2008 und 2009 Bronze. Werner Schlager, der seine beiden Partien verlor, und Co. sorgten damit für die 28. EM-Medaille der ÖTTV-Geschichte.

Gardos bot zum Auftakt mit einem 3:0 gegen den 45-jährigen Olympia-Vierten Jörgen Persson eine starke Leistung. Im dritten Satz holte er ein 1:7 auf, nutzte Matchball vier zu seinem dritten Sieg im Turnier. Danach begann Schlager gegen Pär Gerell souverän, eine Behandlungspause beim Skandinavier brachte ihn jedoch außer Tritt. Im fünften Satz sorgte Gerell mit dem vierten Matchball für Schlagers zweite Turnierniederlage.

"Das klingt vielleicht merkwürdig, aber genau durch seine Verletzung hat er das Spiel gewonnen", sagte Schlager. Gerell habe daraufhin nur noch langsamere Bälle mit viel Rotation gespielt. "Damit bin ich wesentlich schlechter zurechtgekommen."
Danach verloren Daniel Habesohn gegen Jens Lundqvist und Schlager gegen Persson.