Sport
18.04.2012

Tirol will in Finalserie gegen Aich/Dob Matchball

Im Heimspiel am Donnerstag (20.15 Uhr/live ORF Sport +) will sich Volleyball-Meister Hypo Tirol in der "best of seven"-Finalserie gegen SK Posojilnica Aich/Dob seinen ersten "Matchball" erarbeiten.

Im Heimspiel am Donnerstag (20.15 Uhr/live ORF Sport +) will sich Volleyball-Meister Hypo Tirol in der "best of seven"-Finalserie gegen SK Posojilnica Aich/Dob seinen ersten " Matchball" erarbeiten. Für Trainer Stefan Chrtiansky ist die 2:1-Führung aber eine trügerische. "Das nächste Spiel ist für uns wieder ein neues Spiel und eine neue Geschichte", warnte der Slowake vor übermäßiger Euphorie.

Chrtiansky erwartet sich auch im vierten Spiel einen harten Kampf bis zum letzten Punkt. "Wir müssen versuchen, so zu spielen wie im dritten Spiel in Kärnten, wo wir sehr stark serviert haben und auch mental sehr souverän aufgetreten sind. Auch unser Block arbeitet dann viel besser und effektiver", meinte der Coach.

Freilich hat man auch in Kärnten den Glauben an den ersten Meistertitel der Vereinshistorie noch nicht abgeschrieben. "Ich traue meiner Mannschaft einen Sieg in Innsbruck zu. Wir fahren jetzt ohne Druck zu den Auswärtsspielen. Hypo ist noch nicht Meister", erklärte Manager und Trainer Martin Micheu vor der Abreise.