Sport
03.02.2018

USA und Kasachstan im Daviscup-Viertelfinale

Titelverteidiger Frankreich, Spanien, Deutschland, Italien und Kroatien liegen in Führung.

Die USA und Kasachstan stehen vorzeitig im Viertelfinale des Daviscups (6. bis 8. April). Ryan Harrison/Steve Johnson brachten am Samstag mit dem Sieg im Doppel das US-Team in Nis gegen Serbien uneinholbar mit 3:0 in Führung. In Astana entschieden Alexander Nedowjessow/Timur Chabibulin mit ihrem Doppelsieg das Duell der Kasachen mit der Schweiz vorzeitig für die Gastgeber.

Serbien, im vergangenen Jahr im Halbfinale, war ohne Topstar Novak Djokovic chancenlos und ist schon vor den abschließenden Einzeln am Sonntag ausgeschieden. Auch die Schweiz ist bereits aus dem Rennen und muss zum vierten Mal hintereinander in die Relegation.

Belgien hat mit einer Niederlage im Doppel die Chance auf den vorzeitigen Aufstieg vergeben, der Vorjahresfinalist braucht zu Hause in Lüttich gegen Ungarn aus den zwei Einzeln am Sonntag noch einen Sieg.

Titelverteidiger Frankreich (gegen Niederlande), Spanien (gegen Großbritannien), Deutschland (in Australien), Italien (in Japan) und Kroatien (gegen Kanada) sind mit Erfolgen im Doppel mit 2:1 in Führung gegangen.