Ganz stark: Dominic Thiem ließ dem Slowaken Lukas Lacko keine Chance

© APA/EPA/JUSTIN LANE

Tennis
08/28/2014

Thiem rettet Österreichs Ehre

Der 20-Jährige schafft als einziger Österreicher den Sprung in die zweite Runde. Oswald überrascht im Doppel.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem ist in New York bei den Tennis-US-Open in Runde zwei eingezogen. Der 20-Jährige besiegte den Slowaken Lukas Lacko 6:3,6:3,6:2. Damit verhinderte er, dass alle Österreicher in Einzelrunde eins des Grand-Slam-Turniers ausscheiden. Am Vortag hatten Jürgen Melzer, Andreas Haider-Maurer, Patricia Mayr-Achleitner und Yvonne Meusburger verloren.

Gegen den 26-jährigen Lacko stellte Thiem im Head-to-Head auf 2:0, er hatte ihn auch 2012 beim Wiener Stadthallenturnier besiegt. Im zweiten Duell agierte Österreichs Nummer eins mit Konsequenz. Er nahm seinem Gegner gleich den ersten Aufschlag im Spiel ab und servierte zur 1:0-Satzführung aus. Im zweiten Durchgang gelang Thiem das entscheidende Break zum 5:3. Im dritten Satz breakte er Lacko zum 1:0, mit einem weiteren Break zog er auf 5:1 davon und servierte nach nicht einmal eineinhalb Stunden aus.

Der Lichtenwörther hat in seinem ersten Grand-Slam-Jahr damit nur in Wimbledon eine Start-Niederlage kassiert. Bei den Australian und French Open kam er jeweils in Runde zwei.

Auch Philipp Oswald überraschte. Der Vorarlberger schlug gestern an der Seite des Spaniers Guillermo Garcia-Lopez die French-Open-Sieger Julien Benneteau/Edouard Eduard Roger-Vasselin (F) in drei Sätzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.