Sport
02.03.2018

Thiem scheitert in Acapulco an Del Potro

Der Argentinier "verwandelt" seinen Matchball im Tie-Break mittels eines Doppelfehlers von Thiem.

Dominic Thiem ist beim ATP-Turnier in Acapulco gegen seinen Angstgegner Juan Martin del Potro im Viertelfinale ausgeschieden. Der Weltranglistensechste musste sich nach 102 Minuten mit 2:6, 6:7(7) geschlagen geben.

Thiem hatte sich in dem Spiel zu spät aufgebäumt. Nachdem Del Potro den ersten Satz gewonnen hatte, servierte er im zweiten Satz beim Stand von 5:4 auf den Sieg. Das ÖTV-Ass zeigte Nervenstärke und erzielte mühelos sein erstes Break und zog dann sogar auf 6:5 davon. Allerdings gelang es dem Argentinier danach, Thiem ins Tie-Break zu zwingen.

Dieses verlief denkwürdig: Nachdem Thiem einen Satzball vergeben hatte, spielte sich Del Potro mit zwei Assen einen Matchball heraus - und verwandelte diesen mittels eines Doppelfehlers Thiems.