© dapd(c) AP

Tennis
10/24/2014

Scharapowa in Singapur out

Die Russin feiert ihren ersten Sieg, doch ein Satzverlust bedeutet das vorzeitige Aus.

Maria Scharapowa hat sich im dritten Gruppen-Spiel der WTA-Finals in Singapur zwar ihren ersten Sieg erkämpft, ist aber dennoch ausgeschieden. Die Russin vergab im zweiten Satz gegen die Polin Agnieszka Radwanksa drei Matchbälle, die gleichzeitig den Aufstieg ins Halbfinale bedeutet hätten. Zwar setzte sie sich noch 7:5,6:7(4),6:2 durch, doch der Satzverlust bedeutete das Aus.

Die Gruppen-Arithmetik hatte Scharapowa einen Zwei-Satz-Sieg über Radwanska vorgeschrieben. Radwanska, Kvitova und Scharapowa beendeten die Vorrunde jeweils mit einem Sieg und zwei Niederlagen, das Satzverhältnis entschied aber zugunsten der Polin.

Williams bleibt Nummer eins

Kurzen Prozess machte hingegen Caroline Wozniacki gegen die Tschechin Petra Kvitova. Die Dänin besiegte Kvitova mit 6:2,6:3 und steht damit ebenso im Halbfinale. Durch das Aus von Scharapowa steht auch fest, dass Serena Williams zum vierten Mal nach 2002, 2009 und 2013 das Jahr als Nummer eins beenden wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.