Sport
29.10.2017

Federer gewinnt Heimturnier in Basel zum achten Mal

Am Sonntag gab es für den 36-Jährigen einen Dreisatz-Finalerfolg gegen den Argentinier Del Potro.

Tennis-Star Roger Federer hat zum achten Mal sein Heimturnier in Basel gewonnen. Der 36-Jährige entschied am Sonntag das Finale gegen Juan Martin del Potro 6:7(5),6:4,6:3 für sich. Nachdem er 2012 und 2013 in Basel die ersten beiden Finalduelle mit dem Argentinier verloren hatte, setzte er sich nun erstmals durch.

Federer baute nicht nur seine Stellung als Rekordsieger des Basler Turniers aus. Mit seinem 95. ATP-Titel, dem achten in diesem Jahr, zog er in der ewigen Bestenliste an Ivan Lendl (94 Turniersiege) vorbei. Einzig Jimmy Connors hat noch mehr Triumphe (109) vorzuweisen als der Schweizer. In der Weltrangliste verkürzte Federer als Nummer 2 den Rückstand auf Rafael Nadal auf knapp 1.500 Punkte.

Auf die Teilnahme am Masters-1000-Turnier in der kommenden Woche in Paris-Bercy wird Federer verzichten. Er will sich voll auf das Masters in London konzentrieren, das am 12. November beginnt. Damit ist praktisch sicher, dass Nadal das Jahr als Nummer 1 beenden wird.