Andy Murray feierte den Titelgewinn und seinen 29. Geburtstag.

© EPA/CLAUDIO ONORATI

Tennis
05/15/2016

Murray entthront Djokovic in Rom

Eine Woche zuvor hat der Schotte in Madrid gegen den Serben noch in drei Sätzen verloren.

Andy Murray hat sich an seinem 29. Geburtstag selbst beschenkt. Der Brite besiegte am Sonntag im Finale des Masters-1000-Tennisturniers in Rom als Nummer 2 den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic mit 6:3,6:3. Nach 1:35 Stunden war Murrays erster Titelgewinn 2016 bei der großen French-Open-Generalprobe perfekt.

Eine Woche zuvor hatte er in Madrid gegen den Serben noch in drei Sätzen verloren, im Foro Italico sammelte Murray bei regnerischem Wetter aber Selbstvertrauen für das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres. Der Weltranglisten-Dritte wehrte alle drei Breakchancen des Topfavoriten ab, der heuer schon fünf Turniere gewonnen hat.

Djokovic, der nicht so stark aufschlug wie gewohnt, musste sein Service dreimal abgeben (bei sechs Breakchancen seines Gegners) und kassierte seine erst dritte Niederlage des Jahres. Der Titelverteidiger hat in Rom schon viermal gewonnen. "Heute war Andy zu stark für mich", bekannte der 28-Jährige.

Murray triumphierte zum zweiten Mal nach Madrid 2015 auf Sand und zum insgesamt zwölften Mal in einem Masters-1000-Turnier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.