Dmitry Tursunov of Russia, returns a forehand in his 4-6, 7-5, 6-1 win over David Goffin, of Belguim, during the Winston-Salem Open tennis tournament, Tuesday, Aug. 20, 2013, in Winston-Salem, N.C. (AP Photo/Winston-Salem Journal, Walt Unks)

© Deleted - 1097883

Tennis
08/22/2013

Melzer im Winston Salem gegen Tursunow

Der Russe, der im Head-to-Head mit 3:2 führt, wartet im Viertelfinale.

Jürgen Melzer bekommt es nach dem klaren 6:4,6:3-Erfolg über den Franzosen Benoit Paire beim mit 575.250 Dollar dotierten Hartplatz-ATP-250-Turnier in Winston Salem im Viertelfinale mit dem Russen Dmitri Tursunow zu tun, der in der Runde der letzten 16 seinen Landsmann Alex Bogomolow mit 6:3,7:5 besiegt hatte. Im Head-to-Head liegt der 30-jährige Weltranglisten-35. und damit um drei Ränge hinter Melzer platzierte Tursunow 3:2 voran, die letzte Begegnung fand aber 2011 statt.

Nach der Partie gegen Paire dankte Melzer seinem neuen Coach Galo Blanco auch via Twitter. "Danke, Trainer! Ich habe mir alle Mühe gegeben! Lass und so weiterarbeiten und uns verbessern. Es lag alles an deinen aufmunternden Worten in der Regenpause", schrieb Melzer.

Beim Stand von 2:3 im zweiten Satz aus Sicht des ÖTV-Spielers wurde die Partie für eine halbe Stunde wegen Regens unterbrochen. Nach Wiederbeginn holte sich Melzer das Rebreak zum 3:3, breakte zum 5:3 und servierte nach 1:11 Stunden aus. Zuletzt stand Melzer Ende März beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami unter den letzten acht. Er hat erstmals nach dem Finaleinzug Anfang Februar in Zagreb wieder die Chance, das Semifinale auf der Tour zu erreichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.