Sport
10.10.2017

Tennis: Kyrgios gibt in Shanghai ohne Erklärung auf

Laut seinem Betreuerteam laboriert der Australier an einer Schulterverletzung. Auch Sock und Zverev gaben auf.

Nick Kyrgios hat seine Erstrundenpartie gegen den Amerikaner Steve Johnson beim Masters-1000-Tennisturnier in Shanghai auf ungewohnte Weise beendet. Der für seine Eskapaden bekannte Australier verließ unmittelbar nach dem im Tiebreak verlorenen ersten Satz den Platz kommentarlos und kehrte nicht wieder zurück.

Zuvor hatte sich Kyrgios per Handschlag vom verdutzten Gegner und vom nicht minder überraschten Stuhlschiedsrichter verabschiedet. Ein Mitglied aus Kyrgios' Betreuerteam begründete die Aufgabe danach mit einer Schulterverletzung des Australiers. Während des ersten Satzes regte sich Kyrgios über die Wortmeldung eines Zuschauers auf und bekam eine Verwarnung.

Mit Jack Sock und Alexander Zverev mussten in Shanghai auch zwei weitere bekannte Namen angeschlagen die Segel streichen.