Sport
29.08.2017

Tennis: Kerber scheitert auch bei US Open früh

Die ehemalige Weltranglistenerste erlitt gegen die Japanerin Naomi Osaka eine Auftaktniederlage in zwei Sätzen.

Titelverteidigerin Angelique Kerber ist am Dienstag bei den Tennis-US-Open bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die Deutsche unterlag im Arthur-Ashe-Stadion als Nummer sechs gesetzt unter geschlossenem Dach der Japanerin Naomi Osaka 3:6,1:6. Kerber war heuer ebenso bei den French Open in Runde eins gescheitert, bei den Australian Open und in Wimbledon kam sie auch nur bis ins Achtelfinale.

Noch Anfang Juli an der Weltranglistenspitze, wird Kerber am übernächsten Montag im nächsten Ranking nun nicht mehr in den Top Ten stehen. Die 29-Jährige war vor Turnierbeginn schon nicht mehr im Kreis jener acht Spielerinnen mit Chancen auf die Nummer-1-Position nach den US Open gewesen. Von diesen hatten sich in der ersten Runde am Montag schon die Britin Johanna Konta und die Rumänin Simona Halep verabschiedet.

Ihre Chance, an der Spitze zu bleiben, hat die Tschechin Karolina Pliskova am Dienstag mit einem 6:2,6:1-Auftaktsieg gegen die Polin Magda Linette vorerst gewahrt. Die Möglichkeit zur Ablöse haben nun vorerst nur noch die Spanierin Garbine Mugurza, die Ukrainerin Elina Switolina, die Dänin Caroline Wozniacki, die Russin Swetlana Kusnezowa und die US-Amerikanerin Venus Williams.