Sport
09.05.2017

Thiem steht in Madrid im Achtelfinale

Österreichs Nummer eins besiegt den US-Amerikaner Donaldson in zwei Sätzen.

Dominic Thiem wankte nur kurz, leistete sich ein paar Konzentrationsschwächen – und gewann dennoch souverän. Der Ranglisten-Neunte schlug bei seinem Erstantritt in Madrid den Amerikaner Jared Donaldson 6:3 und 6:4.

Der Lucky Loser konnte Thiem nur Mitte des zweiten Satzes etwas Paroli bieten, die Nummer 78 schaffte in dieser Phase das Rebreak zum 3:3. Thiem nahm seinem Gegenüber aber sofort wieder den Aufschlag ab und ging nach 1:15 Stunden als Sieger vom Platz. „Es waren einige längere Ballwechsel dabei. Für eine erste Runde war die Partie ideal", resümiert Österreichs Topmann.

Nächster Gegner ist am Donnerstag im Achtelfinale der Sieger aus der Partie des kroatischen Aufschlag-Riesen Ivo Karlovic (2,12 Meter) gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov. Gegen Karlovic hat Thiem noch nie gespielt, gegen Dimitrov steht es 1:1. Und im Viertelfinale könnte es zu einem Revanche-Duell mit Andy Murray kommen.

Djokovic und Agassi?

Neues gibt es von Novak Djokovic. Die ehemalige Nummer eins wird nach der Trennung von seinem Trainerteam vorübergehend und auch in Madrid von Bruder Marko und dem Spanier Pepe Imaz betreut, bis ein neuer Trainer gefunden ist.

Laut serbischen und britischen Medien könnte dies Andre Agassi werden. Djokovic sucht nach neuen Motivationen, nachdem er zuletzt in eine Krise rutschte. Agassi könnte ihm einen neuen Kick geben.