Sport
03.02.2018

Djokovic unterzog sich Operation am Ellbogen

Der Serbe ließ die Dauer der Pause offen.

Der ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat sich am Ellbogen operieren lassen und muss vorerst eine erneute Pause einlegen. "Vor einigen Tagen habe ich mich zu einem kleinen medizinischen Eingriff an meinem Ellbogen entschlossen. Es sieht so aus, als sei ich nun auf einem guten Weg, wieder komplett gesund zu werden", schrieb der Serbe am Freitag auf seiner Internetseite.

Weitere Angaben auch zur voraussichtlichen Dauer seines Ausfalls machte der zwölffache Grand-Slam-Sieger nicht. Er bleibe optimistisch und freue sich darauf, "an den Ort zurückzukehren, den ich am meisten liebe. Den Platz", teilte Djokovic mit.

Vor zwei Wochen war Djokovic bei den Australian Open nach einer sechsmonatigen Verletzungspause zurückgekehrt, schied aber im Achtelfinale gegen den Südkoreaner Chung Hyeon aus und klagte anschließend über erneute Schmerzen in seinem rechten Ellbogen.